Anja steuert "Kölns dickste Schlitten"
Anja steuert "Kölns dickste Schlitten"

23.05.2011 - 13:32

Jobben bei der KVB Studentin am Stadtbahn-Steuer

Anja Waschkau hat schon im VIP-Bereich des Kölner Rheinenergiestadions gekellnert, sie hat gemodelt und bei einer Burgerkette gearbeitet. Heute finanziert die 25-Jährige sich ihr Studium als Stadtbahn-Fahrerin bei den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB). Zwischen acht und zwanzig Stunden ist Anja in einer normalen Semesterwoche in der Bahn unterwegs. Vor allen Dingen aber auch zu besonderen Ereignissen in Köln, wie an Karneval oder während Fußballspielen. Dafür bekommt sie etwas mehr als 11 Euro Stundenlohn – plus Nacht- oder Wochenendzuschläge.

Diesen ungewöhnlichen Studentenjob gibt es seit mittlerweile vier Jahren, seit die KVB-Verantwortlichen beschlossen haben, auch studentische Aushilfen einzusetzen. Anja profitiert davon, aber sie muss auch viel koordinieren, um Arbeit und Studium unter einen Hut zu kriegen. Manchmal bleibt ihr kaum Zeit für Freunde und Partys. Unser Sternzeit-Reporter Julian Kuper hat die BWL-Studentin in ihrem Alltag zwischen Fachhochschule und Stadtbahn begleitet.

Er hat erlebt, wie Anja gegen Klischees à la "Frau am Steuer - und noch dazu eine Studentin?" ankämpft, was auf einer normalen Fahrt so alles passieren kann und wie anders es ist, wenn Hunderte Fußballfans im Waggon sitzen. In der nächsten Sternzeit erzählt er auch davon, wie die KVB ihre studentischen Mitarbeiter fortbildet.