18.11.2008 - 13:56

He'll do it again Shirley Caesar

Ihr Leben fing nicht gerade berauschend an: Der Vater starb, als sie acht Jahre alt war, die Mutter war körperlich behindert und konnte nicht wirklich für sie sorgen, doch dann nahm Shirley Caesar ihr Leben eben selbst in die Hand; in der Rückschau würde sie bestimmt sagen "Mit Gottes Hilfe", denn sie nahm alles mit, was sich ihr anbot: Einen Uni Abschluss in "Marketing", zwei Ehrendoktorwürden, 11 Grammies, zahlreiche Broadway-Auftritte, Konzerte vor George Bush und Bill Clinton, und schließlich einen Ehemann, der auch noch Bischof ist. Das passt super zusammen, denn wenn

Ihr Harold mit der Predigt fertig ist, kann Shirley direkt mit der Musik weitermachen. Ihre Gospels sind in den USA natürlich schon längst so bekannt, wie bei uns der ewige Evergreen "Oh happy day", und nun wollen wir noch einen aus ihrem Live-Album "I remember Mama" hören. Der Song heißt "He'll do it again" und spricht davon, wie man sich womöglich fühlt, wenn man gerade mal ein Tief in seinem Leben erreicht hat und alle Hoffnung gestorben zu sein scheint."Du denkst, Gott könnte Dich vergessen haben", singt sie, aber "schau doch mal, wo Du jetzt stehst, und was schon alles hinter Dir liegt, Gott hat immer und immer wieder bewiesen, dass er sich um Dich kümmert, er ist jetzt und für immer derselbe, Du musst das ja nicht verstehen, aber Du kannst ihm vertrauen". "He'll do it again": Gospel live von der "First Lady" Shirley Caesar.    Autor: Daniel Hauser