02.03.2010 - 11:33

Gloria Matt Redman

Bei einem christlichen Jugendfestival in Südengland ist er im Alter von 14 Jahren entdeckt worden: Matt Redman. Ein ganz unscheinbarer Typ, der vom Leiter dieses Festivals dazu auserkoren wurde, mit seiner Gitarre den Vorsänger für die Gemeinde zu machen. In dem Moment hat Matt gemerkt, dass er nicht nur musikalisches Talent hat, sondern auch den Wunsch, Menschen dabei zu helfen, mit Gott zu kommunizieren.

"Blessed Be Your Name" und "The Heart Of Worship" sind Songs von ihm, die wir Euch in der Sternzeit schon in den verschiedensten Interpretationen vorgestellt haben. Für viele Christen weltweit sind das Lieder, die den Platz von "Großer Gott, wir loben Dich" und "Lobe den Herren" einnehmen. Alle paar Jahre schreibt Matt wieder ein paar neue Anbetungslieder, und diesmal hat er die unter die Überschrift "We shall not be shaken" gestellt, also "Wir sollen nicht erschüttert sein". Er nimmt durch diese Zeile Bezug auf den 62. Psalm, in dem es heißt: "Meine Seele ist still zu Gott, der mir hilft. Denn er ist mein Fels, meine Hilfe, mein Schutz, dass ich gewiss nicht erschüttert werde".Das ganze Album preist Gott als das Solideste, das Matt in seinem Leben erfahren hat. Die Kirche kann fehlerhaft sein und Vertrauen einbüßen - bewiesen durch Missbrauchsfälle oder Alkohol am Steuer. Aber Gott ist für Matt Redman eine feste Größe, die ihn noch nie enttäuscht hat. In seinem "Gloria" lobt er ihn und sagt "Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit". "Gloria" von Matt Redman aus "We shall not be shaken". Autor: Daniel Hauser