19.06.2009 - 16:23

Die Zeugen Jehovas Anders glauben?

"Einen schönen guten Tag, ich bin heute unterwegs mit der Frage, ob die Bibel für uns noch ein praktischer Ratgeber sein kann. Wie denken Sie darüber?" So klingt es wenn Julia Rosenkranz von Haus zu Haus zieht. Dieser so genannte Predigtdienst gehört für die 20-Jährige einfach dazu. Sie lässt sich auch nicht davon abschrecken, wenn viele gar nichts erst aufmachen oder ihr sogar die Tür vor der Nase zuknallen. Sie würde nie Blutspenden oder sich Bluttransfusionen geben lassen, selbst wenn ihr Leben auf dem Spiel stünde. Gewählt hat sie noch nie, Homosexualität ist für sie Sünde, Frauen gehören ihrer Meinung nach nicht in Führungspositionen. Julia ist Zeugin Jehovas.

Unsere Sternzeitreporterin Jenny Beyen hat Julia zum Wachtturmstudium und beim Predigtdienst begleitet. Sie hat sich die Rechte und Pflichten als Zeuge Jehovas erklären lassen und Einblicke in ein Leben gewonnen, das von der Beschäftigung mit biblischen Texten, aber auch von vielen Verboten geprägt ist. Was wisst ihr von den Zeugen Jehovas? Hattet ihr schon einmal Zeugen vor der Haustür stehen, die mit euch über Bibel und Bibelauslegung sprechen wollten? Wie habt ihr reagiert? Seht ihr die Zeugen Jehovas als eine Religionsgemeinschaft  -  oder sind die Zeugen Jehovas in euren Augen eine Sekte? Diskutiert mit uns im Forum unter www.sternzeit-forum.de!