08.10.2008 - 20:46

Die Freude am Herrn Albert Frey und Andrea Adams-Frey

Letzte Woche hatten wir Euch die Sängerin Sarah Brendel vorgestellt, eine mittlerweile sehr erfolgreiche junge Musikerin, die in ihren Anfangstagen noch von einem der ganz großen deutschen Kirchenliedkomponisten unterstützt wurde, von Albert Frey nämlich. Er steckt hinter der Liederbuchreihe "Feiert Jesus", hat schon auf über 50 CD-Produktionen mitgewirkt und wurde 2007 sogar zur "Künstlerpersönlichkeit des Jahres" gewählt. "Ich sehne mich danach, die großen, wichtigen Wahrheiten unseres Glaubens immer wieder neu auszudrücken, damit ich nicht abstumpfe, sondern mich neu begeistere für Gott", das ist das musikalische Credo von Albert Frey, und auch das seiner Frau Andrea Adams-Frey. Gemeinsam leben sie irgendwo ganz weit draußen in einem alten Landhaus in Süddeutschland, inmitten reinster Natur.

Und genau da entstehen auch ihre Songs: Textzeilen fallen Albert meist bei den langen Fahrradtouren ein, und Andrea führt ein Tagebuch, in dem sie ihre Gespräche mit Gott dokumentiert, insofern konnten sie aus dem Vollen schöpfen, als jetzt das neue Album anstand: "Zuerst geliebt" heißt es, und daraus hören wir zuerst den Titel "Die Freude am Herrn". Andrea sagt dazu "Es ist eine Herausforderung, sich diese Freude zu bewahren, sie nicht in den Alltagsdingen zu verlieren. Alles Glück, aller Besitz ist leer, wenn die Worte der Bibel mich nicht mehr berühren". "Die Freude am Herrn" von Albert Frey und Andrea Adams Frey, die Nr.7 auf dem neuen Album "Zuerst geliebt".Autor: Daniel Hauser Weiter zu Teil 2