06.01.2011 - 14:36

A child is born Janz Team

Normalerweise ist in einem Flugzeug alles zu 100% durchgeplant. Die Stewardessen sind nett, höflich, charmant, sie machen lustige Bewegungen bei den Sicherheitsvorführungen, bringen einem auch das zweite Gläschen Sekt, wenn man denn unbedingt will, und es läuft alles so ab, wie man es ihnen beigebracht hat und wie es der Kunde erwartet.

Ungewöhnlich, wenn man dann auf youtube-Videos plötzlich sieht, wie eine Stewardess einem Passagier nicht nur das Nackenkissen anreicht, sondern auf einmal anfängt, mit Kissen zu schmeißen und im Flugzeug daraufhin alle Kissenschlacht spielen. Tja, manchmal passiert so was … und eine christliche Musikerin ist durch eine ähnliche Aktion zum Kult geworden.

Um die Besatzung einer Maschine zu unterhalten, entschloss sie sich ganz spontan dazu, mitten im Flug zu singen. Deborah Rosenkranz heißt diese Stewardess. Sie ist nicht nur attraktiv, hat bei Misswahlen teilgenommen, sondern kann eben auch singen. Vor zwei Jahren hat sie ihr bislang einziges Solo-Album veröffentlicht, ansonsten ist sie aber als Gast auf einigen Lobpreis-Produktionen zu hören, so auch auf dem Weihnachtsalbum "Joy to the world - a christmas celebration". Ein Kind ist geboren in Bethlehem, wir werden seinen Namen loben", singt sie in "A child ist born", nach einem Text des dänischen Dichters und Bischofs Nicolai Grundvig. Hier ist Deborah Rosenkranz.

Autor: Daniel Hauser