24.09.2009 - 13:46

Arise Anja Lehmann

Mindestens eine Tatsache verbindet sie mit der tragischen Geschichte von Michael Jackson, denn Anja Lehmann stand ebenso mit fünf Jahren zum ersten Mal in einem Tonstudio und hat Songs eingesungen. Allerdings wurde sie damals nicht von ihrem Vater dazu geprügelt, und sie musste auch nicht über brennende Herdplatten laufen, um perfekt tanzen zu lernen. Anja bekam nach erfolgreicher Aufnahme Pizza und Eis zur Belohnung, und heute denkt sie mit Freude an diese Zeiten zurück. Ihr Vater war bei einem Missionswerk beschäftigt, und Anja sang eben die Kinderliederproduktionen in diesem Haus.

Singen wurde für sie also ziemlich bald eine ganz selbstverständliche Sache. Dennoch entschied sie sich nach der Schule erstmal für etwas Solides und studierte auf Lehramt. Ehe es aber wirklich zur Karriere als Lehrerin kam, war sie als Sängerin schon so gefragt, dass Musik bis heute ihr Beruf Nr. 1 geworden ist. Anja Lehmann singt als Solistin in Gospelchören, zusammen mit ihren Schwestern in einer Formation oder eben auch ganz alleine. Nach sieben Jahren Solo-Pause hat sie nun ihr neues Album "Beautiful" rausgebracht. Mit "Beautiful" meint sie nicht sich selbst, obwohl sie das durchaus dürfte, sondern die Vollkommenheit, die sie am Wesen Gottes und infolgedessen auch an sich, ihren Mitmenschen und der ganzen Schöpfung immer wieder ausmacht. In "Arise" singt Anja über die Kraft und das Vertrauen, das Jesu Auferstehung und dadurch die Hoffnung auf das Leben nach dem Tod in ihr auslöst. Sie ruft alle dazu auf, ihre Furcht vor dem Leben abzulegen und mutig in die Zukunft zu blicken. Wer diese überaus überzeugende Musikern live sehen will, hat im Oktober in 20 Städten Deutschlands und der Schweiz die Möglichkeit dazu. Die Links sind bei uns auf www.domradio-sternzeit.de Und hier kommt Anja Lehmann mit "Arise". Das Album dazu heißt "Beautiful". Autor: Daniel Hauser