31.03.2011 - 13:38

Am Himmel Johannes Falk

Im 17. Jahrhundert lebte in London ein Baptistenprediger. Weil er es wagte, außerhalb der anglikanischen Staatskirche Predigten zu halten, kam er ins Gefängnis. Die 12 Jahre hinter Gittern hat er gut genutzt und zum Beispiel das Buch "Pilgerreise zur seligen Ewigkeit" verfasst: Ein sehr metaphernreiches Werk, das den Weg eines Christen aus der irdischen in die himmlische Welt beschreibt. In 200 verschiedenen Sprachen kann man das mittlerweile nachlesen. Der Musiker Johannes Falk hat es in Kindheitstagen von seinem Opa in die Hand gedrückt bekommen, und vor drei Jahren fing er dann erstmals richtig an, darin zu lesen.

Nicht nur spirituell, sondern auch künstlerisch hat ihn das auf einen neuen Weg gebracht, denn er wusste in dem Augenblick nicht mehr, worüber er in seinen Liedern erzählen sollte. Das Buch hinterließ bei ihm dann aber einen so starken Eindruck, dass er beschloss, ein Konzeptalbum daraus zu machen. Jetzt ist es draußen, vergangene Woche hat er es noch im Vorprogramm der Söhne Mannheims vorgestellt, und nun hört Ihr bei uns noch einen weiteren Titel daraus. "Den Weg zu Dir erkennt man nur im Gehen. Wer liegen bleibt, ahnt nicht, was er verpasst. Neues Land entdeckt man nicht im Stehen. Nur wer sich aufmacht, bekommt schon hier einen Vorgeschmack".

Ausschnitte aus dem Songtext von "Am Himmel", einer Ermutigung zu einem aktiven Glaubensleben, einer ambitionierten Suche nach Gott und ja vielleicht auch tatsächlich zu einer "Pilgerreise", denn so heißt ja das Album von Johannes Falk. Eine starke Stimme, starke Texte, produziert vom Söhne Mannheims-Keyboarder Florian Sitzmann. Hier ist Johannes Falk mit "Am Himmel".

Autor: Daniel Hauser