15.09.2011 - 08:41

Als Freiwillige in Bolivien Revolution im Kleinen

Die Revolution in Bolivien ist leise und sie lässt sich Zeit. Doch man kann sie sehen, wenn man durch El Alto läuft: An den Frauen, die ihre traditionelle Kleidung tragen, ohne sich wie früher dafür zu schämen. An den Kindern, die Quechua oder Aymara sprechen statt Spanisch. Und an den Plakaten von Evo Morales, dem ersten indigenen Präsidenten. Bolivien ist ein Land im Wandel. Das hat Lena aus dem Ruhrgebiet so spannend gefunden, dass sie für anderthalb Jahre in den Andenstaat gezogen ist - zum Freiwilligendienst.

Sternzeitreporterin Ana Radic hat Lena in Bolivien besucht. Wie sie dort auf über 4000 Metern Höhe lebt und was sie zur "Revolution im Kleinen" beiträgt - darum geht es in der nächsten Sternzeit.