Nicaragua-Auswanderin Mareike
Nicaragua-Auswanderin Mareike

19.09.2012 - 14:50

Als Deutsche in Nicaragua "Mit Händen und Füßen"

"¿Hablas español?" Wer das in Nicaragua nicht versteht, hat so gut wie verloren. Ganz ohne Spanisch zu sprechen in eins der ärmsten Länder Lateinamerikas zu ziehen, erfordert auf jeden Fall Mut. Und den hat Mareike Degenhart. Nach ihrem Studium ist die 25-jährige ins Land der Vulkane gegangen, um den Menschen und der Mentalität dort näher zu kommen - und dabei Spanisch zu lernen.

Unsere Sternzeit-Reporterin Anne Götz hat sie in Nicaragua besucht. Zusammen haben sich die beiden durch das Chaos an Busbahnhöfen gekämpft, sind durch den Dschungel gewandert und über Märkte geschlendert. Was die beiden dort erlebt haben, was es heißt in Nicaragua zu leben und was "Gallo Pinto" ist - das und mehr klären wir in der nächsten Sternzeit.