02.10.2009 - 16:52

BWV 8 - 18. So. n. Trinitatis Bachkantate am 11. Oktober 2009

In der heutigen Kantate nimmt Johann Sebastian Bach den Evangelienbericht von der Auferweckung des Jünglings zu Nain als Anlass, über den eigenen Tod des Menschen nachzudenken. So lautet die Überschrift der Kantate: "Liebster Gott, wenn werd ich sterben". Anders als in vielen anderen Kantaten steht jedoch am Beginn der Kantate nicht der Wunsch nach einer baldigen Vereinigung mit Jesus im Vordergrund, also der Wunsch nach dem baldigen Tod, sondern vielmehr die bange Frage nach dem Sterben, die dem Menschen die Sündhaftigkeit zum Bewusstsein bringt. So führt der Eingangschor dem Hörer in großartiger Vision die Stunde des Todes vor Augen. 2 Oboen unterstreichen mit ausdrucksvoller Melodik die bange Frage nach der Todesstunde, während die übrigen Instrumente den Klang der Sterbeglocken nachahmen.

Die vier madrigalischen Mittelsätze gliedern sich in ihrem Textinhalt wie ihrem musikalischen Ausdruck nach in zwei kontrastierende Doppelglieder. So ist die erste Einheit von Rezitativ und Arie von der bangen Sorge um den Tod bestimmt. Während in den gezupften Continuonoten der Tenor-Arie noch die Sterbeglocken des Eingangssatzes nachklingen, entfaltet die Oboe eine ausdrucksvolle Melodie. Bange Fragen enthält auch noch das folgende, von Streichern begleitete Alt-Rezitativ. Doch dann, ab dem 4. Satz, kommt der Umschwung. Alle Sorgen werden verworfen mit dem Hinweis auf Jesus und Gottes Treue. So klingen in der Bass-Arie ganz andere Töne an: Die Todesangst ist überwunden und dies ist - nicht zuletzt durch den frohen tänzerischen Rhythmus - unüberhörbar.Der ausgedehnten Arie folgt nur noch ein kurzes Rezitativ, ehe die Kantate dann mit einem einfachen Schlusschoral endet. Bachs Komposition ist im Jahr 1724 zum ersten Mal aufgeführt worden und gehört damit zum Jahrgang der sogenannten Choralkantaten. Bach nimmt das bekannte, gleichnamige  Kirchenlied von Caspar Neumann zur Grundlage seiner Komposition. Die Rahmenstrophen, also die 1. und 5. Strophe des Liedes werden wörtlich beibehalten, die Mittelstrophen so umgedichtet, dass sie zur Musik passen. "Liebster Gott, wenn wird ich sterben", BWV 8. Kings College Choir Cambrige, Leonhardt-Consort, Leitung: Gustav Leonhardt. Quelle: Alfred Dürr: Die Kantaten von Johann Sebastian Bach. Bärenreiter 1995.