25.03.2011 - 15:25

BWV 192 Bachkantate am 03. April 2011

Die Advents- und auch die Fastenzeit war für Johann Sebastian Bach beruflich gesehen vergleichsweise entspannt. Denn während er sonst für jeden Sonn- und Feiertag eine eigene Kantate komponieren musste, gab es in diesen Zeiten keine komponierte Kirchenmusik in den Kirchen der Stadt Leipzig. Und so konnte Bach sich in diesen Monaten verstärkt anderen Kompositionen widmen.

Dass wir am heutigen Fastensonntag Laetare nicht auf eine Kantate verzichten müssen liegt daran, dass Bach zahlreiche Kantaten komponiert hat, ohne ihnen einen bestimmten Sonntag im Kirchenjahr zuzuordnen. So auch die Kantate BWV 192: Nun danket alle Gott.

Entstanden ist die Kantate vermutlich im Jahr 1730. Und der Titel verrät es schon: Bei diesem Werk handelt es sich um eine sogenannte Choralkantate, das heißt Bach nimmt einen Choral zur Grundlage seines Werkes. Und zwar den Choral: "Nun danket alle Gott", der ja noch heute im aktuellen katholischen Gesangbuch "Gotteslob" zu finden ist und nach wie vor zu einem der beliebtesten Kirchenlieder gehört. Bach übernimmt die drei Strophen des Liedes unverändert und ohne jede Ergänzung, was dazu führt, dass diese Kantate zu den kürzesten Kantaten Bachs gehört.

Der Eingangschor folgt grundsätzlich der von Bach vorzugsweise verwendeten Form: Der Choral, vom Chor gesungen, ist zeilenweise einem selbständigen Orchestersatz eingefügt. Die Liedmelodie liegt im Sopran.

Satz 2 beginnt wieder mit einem eigenständigen Orchesterpart, dessen Gliederung dem Satz den Charakter eines feierlichen Tanzes verleiht. Das Gesangsthema ist wieder aus der Choralmelodie entwickelt, die  aus Gründen der Textausdehnung auf das Wort "ewig" um einen Takt gedehnt wurde.

Auch der Schlusssatz hat Tanzcharakter. Wieder liegt die Liedmelodie in langen Notenwerten im Sopran, unterbrochen durch instrumentale Zeilenzwischenspiele.

Und mit diesem Satz endet dann auch schon Bachs Komposition. Leider ist zu dieser Kantate nicht nur die Originalpartitur verschwunden, sondern auch die Tenorstimme. Das Werk ist daher nur unvollständig erhalten. Es lässt sich jedoch soweit rekonstruieren, dass keine fühlbare Lücke entsteht und der originale Eindruck der Komposition erhalten bleibt.  

Kantate BWV 192: "Nun danket alle Gott."
Tölzer Knabenchor, Concentus musicus Wien, Leitung:Nikolaus Harnoncourt.

Quelle: Alfred Dürr: Die Kantaten von Johann Sebastian Bach. Bärenreiter 1995.