31.07.2009 - 10:54

9. So. n. Trinitatis - BWV 168 Bachkantate am 09. August 2009

"Tue Rechnung! Donnerwort": So ist die Bach- Kantate für den heutigen Sonntag überschrieben. Der Text zu dieser Kantate stammt von Salomon Franck, der ihn vermutlich 1715 geschrieben hat. Die Kantate selbst dürfte Bach 1725 in Leipzig komponiert haben.

Der Inhalt des Textes hält sich eng an das Sonntagsevangelium, indem das Gleichnis vom klugen bzw. unehrlichen Verwalter zu hören ist. Weil der Hausherr ihn rauswerfen will, erlässt er nämlich den Schuldner seines Herrn die Hälfte ihrer Schuld, damit sie ihn aus Dankbarkeit auch dann - wenn er seinen Job verloren hat - unterstützen werden. Die Anfangsworte der Eingangsarie sind diesem Gleichnis entnommen.  Die Situation des ungerechten Verwalters wird als typische Situation des Menschen schlechthin gedeutet, von dem Gott nämlich einst Rechenschaft fordern wird und der dann wünschen wird, Berge und Hügel mögen auf ihn fallen und ihn bedecken, so wie es im zweiten Satz heißt. Gegenüber dem Eingangssatz treten die beiden folgenden Arien in der Instrumentation immer mehr zurück. Als Satz 3 folgt eine Tenor-Arie mit Oboe, indem noch mal der Gedanke der Abrechnung aufgegriffen und fortgeführt wird. So heißt es im Text: "Meine Schulden groß und klein, müssen einst verrechnet sein". Der vierte Satz bringt dann die entscheidende Wendung mit dem Hinweis auf Jesu Opfertod, der die Schuld des Menschen durchgestrichen hat. Der Textdichter Franck führt diesen Gedanken allerdings noch weiter aus: Es gilt nun, sich auf die rechten Pflichten des Verwalters zu besinnen, nämlich den Mammon voller Klugheit anzuwenden und den Armen wohl zu tun. Und so verliert der Tod seinen Schrecken. Das ist der Gedanke des 5. Satzes. "Herr, zerreiß des Mammons Kette". Die Bitte, die ganz am Anfang dieser Arie ausgesprochen wird. Dieses Zerreißen macht Bach durch Zweiunddreißigstel-Figuren hörbar. Die 8. Strophe des Liedes "Herr Jesu Christ, du höchstes Gut" von Bartholomäus Ringwaldt nimmt diesen Gedanken an Jesus Opfer und an den eigenen Tod wieder auf und mit diesem Choral lässt Bach seine Kantate enden. BWV 168: "Tue Rechnung! Donnerwort". Tölzer Knabenchor, Concentus musicus Wien, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Quelle: Alfred Dürr: Die Kantaten von Johann Sebastian Bach. Bärenreiter 1995.