17.12.2008 - 17:37

"Stille Nacht" 190 Jahre

Das berühmteste aller Weihnachtslieder wird auch an diesem Weihnachtsfest wieder weltweit in über 300 Sprachen gesungen. Vor genau 190 Jahren erklang "Stille Nacht" zum ersten Mal: 1818 in der Christmette des kleinen Schifferortes Oberndorf an der Salzach. Der junge sozial engagierte Hilfspfarrer Josef Mohr hatte den Text geschrieben, sein Freund Franz Gruber, Dorflehrer und Hilfsorganist schrieb die Melodie, beide sangen es dann selbst zur Gitarre. Auch wenn es in manchen Ohren ein kitschiges Lied sein mag: die Geschichte des Liedes ist es nicht.

Im Gegenteil. Josef Mohr schrieb es in einer Zeit großer sozialer Not, er selbst wuchs in größter Armut auf und auf seinen vielen Stellen als Hilfspfarrer und Vikar im Salzburger Land sorgte er meist für allererste soziale Einrichtungen und Schulen. Auf den Spuren von "Stille Nacht" finden sich heute an den wichtigsten Orten wie Oberndorf, Mariapfarr, Wagrain und Hallein Gedenkstätten und Museen, im Museum Salzburg wird alle zehn Jahre der älteste erhaltene Autograph des Liedes von 1820 ausgestellt und die "Stille Nacht-Gesellschaft" erforscht die Verbreitungsgeschichte des Liedes.