13.11.2008 - 14:14

Spuren des Ersten Weltkrieges in Flandern Gräben und Museen

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg, vor allem in <a target="_blank" href="http://www.flandern.com/"> Flandern </a>wütete ein unvorstellbar grausamer Grabenkrieg, eine halbe Millionen Soldaten wurden dort verletzt oder getötet. Bombenkrater, Reste der Stellungsgräben – wie der "Totengang" und der "Bayernwald" – Soldatenfriedhöfe, und das Friedensmuseum in der damals vernichteten Stadt Ypern – all das sind Mahnmale gegen den Krieg. Joel Etzold von Flandern-Tourismus gibt eine Übersicht über Museen und thematische Routen, die zu den zahlreichen Gedenkstätten führen.

Außerdem in domradio-Reisen:Alter schützt vor Reisen nicht, aber das Reisen vor dem Altern / Maria Blumencron über ihr Buch und die Lesung "Auf Wiedersehen, Tibet!"/ Reisebuchtipp: MM-City-Hamburg