19.02.2016 - 10:00

Faszination Bergwelten Sitz der Götter und Ziel der Touristen

Die Berge faszinieren – nicht nur die Bergsteiger. Gerade in den Bergen haben sich oft ganz eigene Kulturen entwickelt. Das gilt für die Alpen ebenso wie für die fernen Anden oder den Himalaya.

In Europa sind es vor allem die Alpen, die die Menschen immer schon herausgefordert und geprägt haben. Allein wer hoch oben in einer Hütte einen Zirbenschnaps trinkt, schmeckt die Eigenart dieser Berge. domradio-Reisen ist mit einem Ranger in der Welt der Zirben unterwegs. Außerdem geht’s hinauf auf den Pilatus südlich von Luzern und mit Familie auf den Tiroler Aussichtsberg Hohe Salve.

Anlass der Sendung ist auch der Thementag "Bergwelten" am Sonntag, 21. Februar 2016, ab 10 Uhr im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum. Thema sind die Bergregionen aller Kontinente. Für die lokale Bevölkerung sind sie oftmals entlegene Rückzugsgebiete, die sie als Sitz der Götter oder Gebiet der Ahnen ehren und schützen. Gleichzeitig haben Touristen aus aller Welt viele dieser Regionen als Ziel ihrer Reisen.

Auf dem Programm des Thementags steht Live-Musik mit Matthias Eder von Mad Matt‘s, der auch einen Didgeridoo-Workshop anbietet. Alpcologne präsentiert Alphornklänge und die Besucherinnen und Besucher können Tänze aus Nepal und beeindruckende Filme beispielsweise über die Wanderungen der Bakhtiari im Iran sehen. Spannende Vorträge etwa zu Namibia oder Tibet bieten Hintergrundinformationen zu den Lebenswelten in Bergregionen. Gleich mehrere Workshops laden zum Mitmachen ein: Beim "Schnupperkurs Nepali" werden Einblicke in die Amtssprache Nepals vermittelt.