19.04.2012 - 15:03

Nachrichtenarchiv 19.04.2012 15:03 Ausflugs- und Reisetipps Region "Nahe"

Nix wie enunner<br><br> Wieder einmal lockt das drittgrößte rheinlandpfälzische Volksfest nach Bad Kreuznach auf die Pfingstwiese. Noch bis zum späten Dienstagabend drehen sich Riesenrad und Karussells, sorgen Achterbahn und Raftingbahn für Nervenkitzel. Premiere in diesem Jahr ist der "Miniatur-Jahrmarkt", eine Modell-Jahrmarktswelt, im Maßstab von 1:87, die im sogenannten Spezialitätenweg noch bis Sonntagabend 20:00 Uhr, zu sehen sein wird. Ein weiterer Höhepunkt ist das große Höhenfeuerwerk zum Abschluss am Dienstagabend um 22:00 Uhr.

Bingen, anno 1468

Zu einer Zeitreise in das Bingen des 15. Jahrhunderts lädt Kran-Knecht Stefan am Sonntag an das Binger Rheinufer ein. Er entführt in 2000 Jahre spannende und bewegte Geschichte und berichtet vom quirligen Treiben, aber auch von der harten Arbeit im Hafen, die er in seinem Kran wie kein anderer kennen lernen konnte. Das tut er auf eine selten unterhaltsame und quirlige Art; noch dazu findet die Führung in historischer Kostümierung statt. - Beginn der Führung ist um 11:15 Uhr, sie dauert rund 90 Minuten und kostet 4,50 €, ermäßigt 3,50 €.

"Latwersch" aus dem Kupferkessel

Nach alter Tradition wird am Samstag in Roxheim im "Heille Hof" (Untere Kirchgasse) Pflaumen- bzw. Zwetschgenmus gekocht. Ab 15:00 Uhr kann man sich den Fruchtaufstrich in haushaltsüblichen Mengen abholen; ab 12:00 Uhr gibt es jedoch schon deftiges Mittagessen mit Kartoffelsuppe und Zwetschgenkuchen. Zwischen 15:00 und 17:00 Uhr sorgt das Duo "Tillerman"s Cat" mit den legendären Songs von Cat Stevens für beste Unterhaltung, bevor dann ab 17:00 Uhr der Abend gemütlich mit Leckereien vom Grill ausklingt.

Das Sommerloch wird zum Thema

Einen ganz besonderen Kulturabend gibt’s am Samstag in Försters Scheune in Bad Kreuznach. Dieser Abend folgt der Salontradition des 17. bis 19. Jahrhunderts und steht unter dem Thema des Sommerlochs. Jeder kann etwas vortragen. Literarisch soll es zu Gange gehen und egal, ob man selbst geschriebene Texte präsentiert oder Ergüsse renommierter Dichter rezitiert: Jeder ist willkommen und soll sich ruhig trauen; schließlich ist keiner in dieser Runde ein Profi. Beginn ist um 19:00 Uhr.