17.12.2009 - 20:49

Nachrichtenarchiv 17.12.2009 20:49 Ausflugs- und Reisetipps

<a target="_blank" href="http://www.teutoburgerwald.de/weihnachtsmarkt"> Weihnachtsmarktbesuch mit Schutzhelm</a><br><br> Deutschlands erster Weihnachtsmarkt unter Tage wird an diesem Wochenende in Porta Westfalica in der Ferienregion Teutoburger Wald veranstaltet. Der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein verteilt sich von zahlreichen Marktständen durch die beleuchteten und in Kerzenlicht gehüllten Grubenräume des Besucher-Bergwerks und Museums Kleinenbremen. Auch Kunsthandwerker fahren an diesem Wochenende in den "Christstollen" ein und zeigen ihr Können. Höhepunkt des Weihnachtsmarktes ist eine Laser-Musik-Show in den Grubenräumen. Der Eintritt für Erwachsene kostet 5, Kinder zahlen 2 Euro.

Verirren im AdventEin paar Plätzchenkrümel in der Tasche könnten im Weihnachtsdorf Bad Sassendorf von großem Nutzen sein: Ein Adventslabyrinth führt Besucher dort mit einigen Sackgassen in die Irre. Wer sich wie Hänsel und Gretel durch gestreute Krümel die Orientierung erleichtert kommt sicher ans Ziel, wo ein kleines Geschenk wartet. Noch bis Sonntag haben das Labyrinth und Weihnachtsdorf geöffnet. Mehr Raum für Meisterwerke im Leopold-Hoesch-MuseumMehr Platz für Kunst bietet ab diesem Samstag das Leopold-Hoesch-Museum in Düren: Das Haus kann seine Sammlung mit Werken von Kirchner, Kokoschka, Kandinsky und Dix jetzt auf doppelt soviel Ausstellungsfläche präsentieren wie bisher. Das Haus ist um einen Erweiterungsbau ergänzt und grundsaniert worden. Anlässlich der ersten Begehung zeigt das Leopold-Hoesch-Museum im Altbau Meisterwerke aus der eigenen Sammlung sowie von Heinrich Maria Davringhausen, dessen Nachlass es beherbergt. Im Anschluss an die Führung steht ein Fest zur Erstbegehung an, mit Video- und Klanginstallationen. Zollverein aus LegosteinenDie im Bauhaus-Stil errichtete Zeche Zollverein war einst die größte und modernste Steinkohle-Förderanlage der Welt. Noch bis diesen Sonntag steht das Wahrzeichen des Welterbes gleich zweimal in Essen: In der Lego-Ausstellung "Stein auf Stein", in der Alten Cuesterey wird ein aus 6.000 roten Steinen zusammengesetzter Förderturm der Zeche gezeigt. Außerdem zu sehen: nachgebaute Weltraumschiffe, ägyptische Pyramiden oder das Schloss von Harry Potter- das alles stammt aus der Privatsammlung einer Essenerin, die bislang rund 600 Modelle nachgebaut hat und rund eine Million Lego-Steine besitzt.