14.10.2011 - 20:08

Nachrichtenarchiv 14.10.2011 20:08 Ausflugs- und Reisetipps NRW

<a href="http://www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de" target="_blank">Wie schlemmte Kaiser Karl im Mittelalter?</a><br><br> "Weg mit dem faden Brei" - so heißt die neue Führung im LWL-Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn. Kaiser Karl der Große hatte einst genug vom zeitgenössischen Einheitsbrei und verlangte deshalb von seinen Köchen die Verwendung exotischer Gewürze und Speisen - ein Luxus, den die Museumsbesucher jetzt in Sonntags-Führung ganz genau nachvollziehen können. Die Teilnehmer können zum Beispiel an einigen damals ungeheuer wertvollen Gewürzen schnuppern und anhand von Fundstücken und die Vielfalt mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Tafelgeschirrs entdecken. Schriftlich überlieferte Tischsitten bieten Interessantes und Amüsantes - und lassen manche Parallele zur heutigen Tischkultur erkennen. An diesem Sonntag gibt es wieder eine kotenlose Führung.

Ohrenschmaus Tag und Nacht: Internationales Erzählfestival Aachen

In Aachen findet an diesem Wochenende das Internationale Erzählfestival "Zwischenzeiten" statt. 12 Künstler aus 10 Ländern präsentieren dabei  Tag und Nacht moderne Stadtlegenden und jahrtausendalte Märchen. Vertreten ist zum Beispiel der österreichische Märchenerzähler Helmut Wittmann, auf dessen Antrag im vergangenen Jahr die Unesco das Märchenerzählen in das nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen hat.

Zu Gast bei der Hirschhochzeit

In und um deutsche Wälder spielen sich zurzeit wieder Naturspektakel ab. Die Brunftzeit hat nämlich begonnen. Dazu gehört nicht nur das laute und markante Röhren der mächtigen Rothirsche, sondern auch die darauf folgenden Kämpfe. Im Wildwald Vosswinkel im sauerländischen Arnsberg haben Besucher an diesem Sonntag wieder die Möglichkeit exklusiv dabei zu sein. Es gibt Führungen zu den besten Brunftplätzen des Wildwaldes.

Spielerisch über die Messe Essen schlendern

"Komm, spiel mit!" - unter diesem Motto steht die Weltleitmesse für Gesellschaftsspiele, die "Spiel "11" in Essen. Noch bis Sonntag ist sie geöffnet. Insgesamt präsentieren fast 800 Aussteller 700 Weltneuheiten - ein Rekord in der 29-jährigen Geschichte der Messe. Besucher können sich aber nicht nur an den Neuheiten versuchen, sondern auch mit Spieleautoren ins Gespräch kommen oder an Turnieren teilnehmen. Eine Eintrittskarte kostet 11,50 Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre zahlen jeweils 6,50 Euro. Eine Familienkarte kostet 27 Euro.