14.10.2011 - 20:08

Nachrichtenarchiv 14.10.2011 20:08 Ausflugs- und Reisetipps NRW

Expression und Religion im Museum Folgwang<br><br> Emil Nolde, Karl Schmidt-Rottluff und Max Beckmann schufen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg viele Werke religiösen Inhalts. Überschrieben mit dem Titel "The Empty Cross" zeigt eine Ausstellung im Essener Museum Folkwang ab Samstag rund 70 druckgrafische Blätter vor allem des Expressionismus zusammen mit thematisch verwandten Aquarellen und Zeichnungen. Die Werke werden erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert.

Witzigkeit kennt keine Grenzen!

Die Komödie "Kein Pardon" im Original mit Hape Kerkeling und Heinz Schenk kommt jetzt als Musical auf die Bühne. Am Samstag feiert es im Düsseldorfer Capitol Theater Weltpremiere. Das Musical basiert auf dem Film, in dem Hape Kerkeling 1993 das Kinopublikum als Peter Schlönzke zum Lachen brachte. Eine der Hauptrollen in dem Musical über den ganz normalen TV-Wahnsinn spielt Dirk Bach.

Begehbare Kunst mit Aussicht

Das Ruhrgebiet ist um eine Sehenswürdigkeit reicher: Am Sonntag wird in Duisburg die weithin sichtbare Landmarke "Tiger & Turtle - Magic Mountain" eröffnet. Die an eine Achterbahn erinnernde begehbare Skulptur von Heike Mutter und Ulrich Genth steht auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe in dem 2008 eröffneten Landschaftsbauwerk Angerpark. In einer Höhe von 85 Metern eröffnet sich dem Besucher ein eindrucksvoller Blick über die angrenzende Landschaft.

Meisterzeichnung von Leonardo, Raffael & Co. in Köln

Noch bis Sonntag ehrt das Wallraf-Richartz-Museum den Begründer der modernen Kunstgeschichtsschreibung, den italienischen Maler und Historiker Giorgio Vasari. Anlässlich seines 500. Geburtstages zeigt das Haus seinen kostbaren Schatz an frühen italienischen Zeichnungen des 15. und 16. Jahrhunderts, darunter Werke von Leonardo, Raffael, Salviati, Andrea del Sarto und Federico Zuccaro. Erinnert wird an seine Bedeutung für die künstlerische Entwicklung in der Renaissance und für die Entstehung des neuen Selbstbewusstseins der Künstler an der Schwelle zur Moderne