14.10.2011 - 20:08

Nachrichtenarchiv 14.10.2011 20:08 Ausflugs- und Reisetipps NRW - Teil 2: Alles außer Karneval

Ein märchenhaftes Wochenende<br><br>Einen märchenhaften Kurzurlaub bietet das Staatsbad Bad Oeynhausen übers Karnevalswochenende. Zum sechsten Mal heißt es dort "Bad Oeynhausen liest Märchen", das bedeutet: In der Veranstaltungswoche wird täglich an bis zu sieben verschiedenen Orten gelesen, unter anderem vom Schauspieler Rufus Beck. Das Arrangement "Zeit für Märchen" beinhaltet neben zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, entspannenden Stunden in den Bali Thermen, den Eintritt ins Deutsche Märchenmuseum auch einen Abend mit Rufus Beck und dem Buch "Der kleine Nick" sowie ein Märchenbuch und einen Märchencocktail.

Bild, Körper, Pathos

Das Museum für Gegenwartskunst Siegen widmet dem kürzlich verstorbenen Antoni Tàpies eine Retrospektive mit dem Titel "Bild, Körper, Pathos". Noch bis Sonntag sind 48 Arbeiten von den 40er Jahren bis heute zu sehen. Der Katalane zählt zu den Hauptvertretern der europäischen Malerei der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Typisch für sein Werk sind Materialbilder aus Sand, Leim und Lacken.

Dichterwettstreit im Bergischen Land

Wortakrobaten, Dichter und begeisterte Zuhörer zieht es am Samstagabend nach Bergisch Gladbach. Die Veranstaltung "ReimBerg Slam" ist einmal im Monat ein Höhepunkt an Kreativität und Wortwitz. Die Poeten, oder "Slammer", tragen bei diesem Wettkampf um die Gunst des Publikums ihre selbst verfassten Texte vor. Maximal fünf Minuten Zeit gibt es für jeden Dichter sowie die Vorgabe, keine weiteren Hilfsmittel benutzen zu dürfen. Die Zuschauer belohnen Performance, Kreativität und Inhalt mit "Rosenstimmen", und wer den größten Strauß sammeln kann, wird zum Abendsieger. - Im Jugendkulturzentrum Q1 in Bergisch Gladbach.

Schätze der Anden in Bochum

Schmuck alter Hochkulturen und Mumien, aber auch das moderne Chile steht im Zentrum der Ausstellung "Schätze der Anden - Chiles Kupfer für die Welt". Heute ist der südamerikanische Staat ein hochtechnisiertes Bergbauland. Hier gibt es den weltgrößten Tagebau sowie den größten Tiefbau der Welt. Die Geschichte wie die Gegenwart des Andenstaates, werden noch bis Samstag im Deutschen Bergbaumuseum in Bochum vorgestellt. Ein kulturelles Begleitprogramm bietet chilenische Filme, Lesungen, Diavorträge und Konzerte.