08.10.2010 - 08:19

Nachrichtenarchiv 08.10.2010 08:19 Ausflugs- und Reisetipps NRW

<a href="http://www.ae-event.de" target="_blank">Brauhaustour durch Köln</a><br><br> "Kölsch ist die einzige Sprache, die man trinken kann!" Auf dem Spuren des Kölner Bieres bewegt sich eine Stadtführung am Samstag um 15 und 19 Uhr. Vier Brauhäuser in der Kölner Innenstadt werden besucht und in jeden natürlich auch das Bier getestet. Nach der Führung weiß dann jeder Teilnehmer, was Kölsch und Alt gemeinsam haben, was ein Pittermännche ist oder woher der Spruch "etaws auf dem Kerbholz haben" kommt. Das Brauhaus Früh am Dom, Peters Brauhaus oder Gaffel am Altermarkt stehen auf dem Programm. Auch die Geschichte von Köln kommt bei der Tour nicht zu kurz. Jeder der Mitmacht bekommt zudem eine Ausfühliche Dokumentation über die Geschichte der Brauhäuser.

Nachts im Museum

Bei der Veranstaltung "NachtSicht" können Besucher am Samstag das Freilichtmuseum Kommern nach Sonnenuntergang erleben. Dann nämlich hat Deutschlands zweitgrößtes Freilichtmuseum bis 24 Uhr geöffnet und zeigt sich den Besuchern in ganz anderem Licht. Einige Räume der alten Bauernhäuser und Werkstätten werden nur mit DEN Lichtquellen ausgestattet sein, die es früher gab und geben einen düsteren Einblick, wie spärlich die Beleuchtung damals war. Andere Gebäude werden angestrahlt oder durch Licht-Installationen besonders in Szene gesetzt. Zwischen den einzelnen Gebäuden leuchten Laternen den Besuchern den Weg.

Expedition ins Emscher-Tal

Die Region entlang der Emscher gilt als industrielles Herz des Ruhrgebiets. Mit den Emscher-Expeditionen können Interessierte den Norden des Reviers entdecken. Insgesamt 27 Expeditionen an über 50 Terminen stehen 2011 auf dem Programm. Neu ist dieses Wochenende "Der große Emscher-Trail", eine Drei-Tages-Wanderung durch das Emschertal. Die Trekking-Expedition startet auf dem Gelände der Zeche Zollverein und endet im Landschaftspark Duisburg-Nord. Zwei Übernachtungen, Frühstück und Abendessen, ein Mittagsimbiss, der Eintritt in den Gasometer Oberhausen und Führungen durch einen Besucherstollen sowie durch eine Moschee kosten 195 Euro pro Person.

Rhönrad-WM im Sauerland

Ein über zwei Meter hohes Rad, und in der Mitte: Ein Mensch. Noch bis Samstag treffen sich die weltbesten Rhönrad-Athleten zur Weltmeisterschaft im sauerländischen Arnsberg. Rund 110 Sportler reisen aus aller Welt an, um ihr Können in den drei Disziplinen Sprung, Spirale- und Geradeturnen zu zeigen. Anlässe zum Jubeln gibt es voraussichtlich öfter: Bei der letzten WM 2009 in der Schweiz sind 36 der 48 Medaillen an das deutsche Team gegangen. Das Rahmenprogramm sieht Außenübertragungen, Showvorführungen und allerlei Unterhaltung vor.