08.10.2010 - 08:19

Nachrichtenarchiv 08.10.2010 08:19 Ausflugs- und Reisetipps NRW

<a href="http://www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org" target="_blank">Schnuppertag im Kloster<br><br></a> Das Leben im Kloster ist für viele Menschen mysteriös - aber genauso interessant! Ein geschlossener Kosmos befindet sich hinter den Klostermauern. Wasser, Mühle und Essen - alles Lebensnotwendige ist in greifbarer Nähe. Das LWL Museum für Klosterkultur, das Kloster Dalheim lädt an diesem Wochenende zum Schnuppertag ein. Im Mittelpunkt stehen die Gärten des Klosters. Besichtigungen, Kräuterwerkstatt für Kinder oder Gartenkultur der Barockzeit stehen auf dem Programm. Als Highlight gibt es am Sonntagnachmittag Harfenmusik in den Klostergärten.

Kölner Marken mit Weltruhm

Ford, Kölnisch Wasser oder Afri Cola - Alle diese Marken haben ihre Heimat in der Domstadt. Die Ausstellung "Made in Cologne" zeigt ab Samstag die Geschichte und den Eifluss der Produkte aus Köln. Bis September sind historische und aktuelle Werbekampangen zu sehen im Kölnischen Stadtmuseum. Die Ausstellung wird begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm. Voträge, Workshops oder Aktionen für Kinder führen ein in die Welt der Kölner Produkte.

Ritterspiele auf Schloss Burg

"Pro Georgius et Berge" - wenn dieser Ruf im Schatten des Bergfrieds erklingt, beginnen die Ritterspiele auf Schloss Burg in Solingen. An diesem Wochenende ist es wieder soweit. Dann kreuzen sich die Klingen, im Hof der Burg, die als eine der größten wiederhergestellten Burganlagen Westdeutschlands gilt. Doch trotz des Schwerterklirrens bleiben die Kampfszenen ein heiteres Spiel, das für Kinder aller Altersstufen geeignet ist. Wenn das Wetter nicht mitspielt, werden die Ritterspiele kurzerhand in den Rittersaal verlegt. Der Eintritt kostet 6,50 Euro pro Person, Kinder zahlen 4 Euro. Eine Familienkarte ist für 18 Euro erhältlich.

Bonn-Triathlon auf dem Rhein

Die Strecken, die sie zurücklegen müssen sind beachtlich, die Ausdauerkämpfer beim 21. SWB-Energie-und-Wasser-Bonn-Triathlon: Zunächst kommen die Sportler vor dem Kameha Grand Hotel im Fünf-Minuten-Takt über zwei Fähren ins Wasser und schwimmen rund vier Kilometer bis zur Kennedybrücke. Von dort geht es dann auf die gut 60 Kilometer lange Strecke mit dem Fahrrad ins Siebengebirge. Zurück an der Kennedybrücke absolvieren die Triathleten drei Laufrunden à fünf Kilometer entlang der Beueler Promenade. Mit der Kennedy-Brücke rückt das Ziel auf der Beueler Seite in diesem Jahr wieder ins Zentrum der Stadt.