08.10.2010 - 08:19

Nachrichtenarchiv 08.10.2010 08:19 Ausflugs- und Reisetipps "Region Nahe"

LiedermacherAbend in Bad Kreuznach<br><br> Zu einem Liedermacherabend lädt das Bonhoeffer-Haus am Samstag Abend ein. Ab 20:00 Uhr können sich die Besucher auf den ChansonSoir freuen, eine Initiative, die von Liedermacher Lukas, seiner Ehefrau sowie einigen befreundeten Liedermachern initiiert ist. Mit dabei sind die Liedermacher Lukas aus Bad Kreuznach, Alwin Eckert aus St. Goarshausen und Christof Kluge aus Rauenberg. Lukas verabschiedet sich mit diesem Konzert aus Bad Kreuznach. Mit einem bunten musikalischen Bogen wird er Erlebnisse und Ereignisse Revue passieren lassen, die er mit seiner Bad Kreuznacher Zeit verbindet.

Puppentheater gibt Kostprobe

Am Sonntag  können sich die Fans des Puppentheaters PuK-Museums-Matinee des Fördervereins freuen. Um 11:15 Uhr präsentiert das VHS-Theater "art vor ort"  Kostproben aus dem neuen Stück "Aschenputtel" - das im Dezember Premiere haben wird. Die Theatergruppe der VHS in Bad Kreuznach gibt es seit 40 Jahren als Theaterkurs mit dem Ziel - je Semester - das Erarbeitete auch zur Aufführung zu bringen.

Vom Gradierwerk Karlshalle die Aussicht genießen

Das Besuchergradierwerk Karlshalle steht  am Sonntag zwischen 14:00 und 17:00 Uhr den Besuchern offen. Sie können dann die Krone des Gradierwerkes Karlshalle begehen und den faszinierenden Ausblick genießen. Die Kreuznacher Gradierwerke dienten dazu die Salzkonzentration der Sole zu erhöhen. Sie spielten sowohl für die Salzgewinnung als auch für die Kur eine zentrale Rolle. Mit 1,1 Kilometern Ausdehnung bilden sie heute das größte Freiluftinhalatorium Europas und erzeugen in ihrem Umfeld eine frische Meeresbrise.

Klaviersonaten-Zyklus von Mozart

Am Sonntag um 19:00 Uhr findet das zweite Konzert des Klaviersonaten-Zyklus von Mozart mit Thomas J. Scheike im Kurpavillon in Bad Kreuznach statt. In der chronologischen Reihenfolge stehen diesmal die Sonaten des Jahres 1764 auf dem Programm, die der junge Komponist im Alter von 8 Jahren komponierte. Dabei sind auch die sechs Londoner Sonaten auf dem Programm. Das besondere an diesen weniger bekannten Werken ist, dass sie mit Begleitung einer Violine konzipiert wurden und sogar nach Belieben mit einem Cello verstärkt werden können. In dieser Form werden sie im Konzert auch dargeboten werden. Thomas Winkler wird die Violine spielen, Tobias Fischer übernimmt die Cello-Partie.