20.01.2010 - 12:02

Die Messe "boot" in Düsseldorf Luxus zum Staunen, Trends zum Probieren

Auch an den Werften schicker Yachten geht die Wirtschaftskrise nicht spurlos vorbei, sie verkaufen sich derzeit schlechter. Und so sind die Ausstellungsflächen auf der "boot" dieses Jahr in Düsseldorf etwas kleiner geworden. Aber zum Staunen und Träumen reicht es allemal: 1550 Aussteller aus mehr als 50 Ländern präsentieren in 17 Messehallen die ganze Welt des Wassersports. Das Angebot reicht vom Angelhaken bis zur Großyacht, 1700 Boote sind zu bestaunen. Größte Ausstellernation sind die Niederlande mit 100 Werften, Ausrüstern und Dienstleistern, gefolgt von Italien, Frankreich und Großbritannien.

Die "boot 2010" ist schon einen eigenen Kurzurlaub wert, Strand- und Wasserurlauber kommen auf ihre Kosten. Trends wie Kiten, Surfen, Wakeborden, Wasserski, Stand-up-Paddling, Winch Waking und Skimboarding stehen auf dem Programm und auch Schnuppertauchen ist möglich.Täglich vom 23.-31. Januar von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Tageskarte 15 Euro