Unterwegs mit dem Eifelverein 1918
Unterwegs mit dem Eifelverein 1918
Unterwegs mit dem Eifelverein 1928
Unterwegs mit dem Eifelverein 1928

25.10.2013 - 20:00

125 Jahre Kölner Eifelverein "Entwicklungshilfe" für die Eifel

Wandern ist gesund, entspannt und macht froh. Seit 125 Jahren bietet der Kölner Eifelverein Wanderungen an. Am Morgen für Frühaufsteher, am Abend nach der Arbeit für Schreibtischtäter, auf dem Kölnpfad rund um Köln oder in Etappen durch Eifel und Bergisches Land. Bewegung und gemeinsam mit anderen unterwegs sein - darum geht es beim Kölner Eifelverein und um die Geschichten, die man dabei erleben kann.

Ursprünglich war der Eifelverein tatsächlich als "Entwicklungshilfeverein“ gedacht, die Menschen in der strukturschwachen Region sollten unterstützt werden. Bald schon erkannte man auch den Wert des Tourismus und förderte auch diesen. Und dies ganz praktisch: im Laufe seiner Geschichte schuf der Eifelverein ein fast 700 Kilometer langes Wegenetz und pflegt dies ehrenamtlich bis heute. 2008 kam als großes Projekt der 170 Kilometer lange "Kölnpfad“ rund um Köln hinzu.

Der Eifelverein fördert noch heute – und mit wieder wachsender Mitgliederzahl – den Eifeltourismus vor allem durch sein eigenes Vorbild: allein jetzt im Oktober 2013 bietet er über 60 Wanderungen an. So kamen über die Jahre rund 40.000 Wanderungen zusammen. Und dies in großer Vielfalt: mal sportlich mal poetisch, mal kurz mal lang, mal früh mal spät – eigentlich ist für jeden Wanderlustigen der passende Weg und das passende Ziel dabei. Kundige Wanderführer laufen vorneweg, unter ihnen auch Wegefinder ganz ohne Karte aber mit viel Instinkt für den richtigen Weg.

Buchtipps:
Ganz neu erschienen ist im Michael-Müller-Verlag der Wanderführer "Eifel", Autor Oliver Breda, mit 35 Tourenvorschlägen.
Der Kölner-Eifelverein hat selbst zwei Wanderführer herausgegeben:
"Feierabendtouren" Band 1 und 2 mit Wanderungen rund um Köln, außerdem den Wanderführer "Kölnpfad - Der Kölner Rundwanderweg", Autorin ist jeweils Steffi Machnik.