18.10.2012 - 12:04

Vor 175 Jahren starb der Mozart-Schüler und Komponist Hummel "Höchste Reinheit und Deutlichkeit"

Viele namhafte Musiker lobten ihn zu Lebzeiten: Johann Nepomuk Hummel war nicht nur einer der besten Pianisten im Zeitalter der Wiener Klassik, sondern auch Mozart-Schüler und Förderer von Ludwig van Beethoven. Robert Schumann wollte unbedingt Klavierunterricht bei Hummel nehmen, Carl Czerny lobte die Reinheit und Deutlichkeit in dessen Klavierspiel. Mittlerweile ist Hummels Ruhm als Pianist und Komponist verblasst, doch als er am 17. Oktober 1837 starb, galt er als eine der wichtigsten Musikerpersönlichkeiten seiner Zeit. In "Musica" gibt es ausgewählte Werke zu hören.

Außerdem:
Neues CDs vom Carus-Verlag mit Werken von Heinrich Schütz "Cantiones Sacrae" und Thomaskantoren vor Johann Sebastian Bach.
Und: Psalmvertonung "Dixit Dominus" von Baldassare Galuppi