30.08.2015 - 20:00

Neueinspielung von Schönbergs Gurreliedern "Seht die Sonne!“

Unter Beteiligung der Kölner Dommusik hat Markus Stenz von Arnold Schönberg die monumentalen Gurrelieder mit dem Gürzenich-Orchester Köln eingespielt. Die dreiteilige Kantate gilt als letztes Werk von Schönberg, ehe er als Komponist zur atonalen Schreibweise fand. In Musica gibt es die Besprechung der Doppel-CD.

Markus Stenz ist ausgewiesener Experte für die Zeit der Spät- und Nachromantik. Preisgekrönt ist zum Beispiel seine CD-Einspielung aller Mahler-Sinfonien mit dem Gürzenich-Orchester Köln. So war es nur folgerichtig, dass der mittlerweile 50jährige zum Abschluss seiner zehn Jahre als Gürzenich-Kapellmeister vor einem Jahr genau diese Kantate als Abschiedskonzert wählte. Dabei wählte er mit den Chören der Kölner Dommusik wieder die Sänger aus, mit denen er wenige Jahre zuvor die Sinfonie der Tausend von Gustav Mahler sehr erfolgreich aufgeführt und auf CD eingespielt hatte. Außerdem waren bei den Gurreliedern der Niederländische Mädchenchor, der Chor de Bach-Vereins Köln und die Kartäuserkantorei Köln beteiligt.

Moderation: Mathias Peter