15.05.2008 - 14:34

Musik zum Dreifaltigkeitssonntag "Credo in unum deum"

Eine Woche nach Pfingsten ist Dreifaltigkeitssonntag. Dieser Feiertag hat im Gegensatz zu Ostern oder Weihnachten keinen Bezug zu einem Ereignis im Leben Jesu. Thema ist stattdessen die Glaubenslehre von der göttlichen Dreifaltigkeit. Ausgedrückt wird dieser Glaube im so genannten Großen Glaubensbekenntnis. Das ist eigentlich Bestandteil jeder Messfeier, wird aber aufgrund der Länge nicht immer gebetet. Wenn Komponisten im Laufe der Musikgeschichte den Text der Messe vertont haben, griffen sie eigentlich immer auf das große Glaubensbekenntnis zurück. In der Sendung "Musica" gibt es Credo-Vertonungen von Cherubini und Penderecki.

Im Marienmonat Mai stehen außerdem drei "Magnifikat"-Kompositionen auf dem Programm. Dieser Lobpreis Mariens existiert in den verschiedensten musikalischen Versionen. Außerdem:Zwei CD-Vorstellungen über Musik aus der Zeit von Johann Sebastian Bach.