22.06.2012 - 08:59

Musik von Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven in "Musica" Sommer und Mondschein

Die Natur wird in dieser Sendung musikalisch abgebildet. Den vier Jahreszeiten setzte Joseph Haydn mit seinem gleichnamigen Oratorium ein musikalisches Denkmal, der "Mondschein-Sonate" von Ludwig van Beethoven wird im ersten Satz unterstellt, die Klavierklänge bildeten perfekt das Aufgehen und Scheinen des nächtlichen Mondes ab. Der Beiname der Sonate stammt allerdings nicht von Beethoven, er passt auch nur bedingt. Denn der brilliant-virtuose dritte Satz hat klanglich nun gar nichts mit dem fahlen Himmelskörper zu tun. Haydn lässt hingegen im "Sommer" seines Oratoriums ordentlich ein Gewitter toben, die Hitze der Sonne beschreibt der Beethoven-Zeitgenosse ebenfalls sehr anschaulich.

Weiteres Programm:                                                                                                                                                                                                                                                               Haydn: Sinfonie Nr. 58 F-Dur                                                                                                                                                                                                                  Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6                                                                                                                                                                                                                             Delalande: Motette "Super flumina Babilonis"