27.07.2010 - 14:07

Musik von Johann Sebastian Bach Zum 260. Todestag

Seine Werke sind aus dem musikalischen Leben in Europa nicht mehr wegzudenken. Johann Sebastian Bach ist einer der wichtigsten Komponisten überhaupt. Sein Oeuvre beeinflusste im 19. und 20. Jahrhunderte viele Tonkünstler - obwohl erst der junge Felix Mendelssohn Bartholdy den Thomaskantor wieder einem breiteren Publikum zuführte. Nach Bachs Tod gerieten die meisten seiner Werke in Vergessenheit, heute gehören seine Passionsvertonungen, die Orgelkompositionen und seine mehr als 200 Kantaten ganz selbstverständlich zum Musikkanon in Gottesdiensten und Konzerten. Am 28. Juli jährte sich sein Todestag zum 260. Mal.

Programm:Präludium und Fuge a-moll BWV 865; aus dem "Wohltemperierten Klavier"Kantate: "Ach wie flüchtig" BWV 26 für Soli, Chor und OrchesterAus der h-moll-Messe BWV 232: Kyrie und Gloria für Soli, Chor und OrchesterOrgelmusik: Fuge g-Moll BWV 542/IIOrchestersuite Nr. 2 h-moll BWV 1067