27.01.2013 - 20:00

Musik von Francis Poulanc zum 50. Todestag „Laudamus te“

Poulanc wurde 1899 geboren. Nach dem ersten Weltkrieg suchten junge französische Komponisten wie er neue Wege in der Musik. Die Werke von Richard Wagner lehnten sie ebenso als überholt ab, wie sie dem französischen Impressionismus skeptisch gegenüberstanden. Sie suchten Wege nach mehr Einfachheit und Klarheit in der Musik. Auch populäre Melodien waren nicht verpönt. Poulenc schrieb als junger Mann zunächst viel Klaviermusik und Lieder, dann wandte er sich der Oper zu. Ab 1937 setzte er sich verstärkt mit religiösen Themen auseinander und schrieb vermehrt Kirchenmusik. Aber auch der Filmmusik war er nicht abgeneigt. Am 30. Januar 1963 starb er in Paris.

Werke von Francis Poulenc in Musica:

Gloria für Sopran solo, Chor und Orchester

Konzert für Orgel, Pauke und Orchester in g-moll

Moderation: Mathias Peter