16.04.2017 - 20:00

Mitschnitt der Uraufführung des Osteroratoriums von R. Dubra "Lumen christi"

Zu Ostern als Fest der Auferstehung erklingt ein Oratorium von Rihards Dubra, das u. a. die Texte der Osternacht vertont.

Der figuralchor köln führte unter seinem Leiter Richard Mailänder das Oratorium für Gesangssolisten, Chor und Orchester am Ostermontag 2016 in der Kölner Kirche St. Pantaleon auf.

Das Werk des lettischen Komponisten Rihards Dubra verwendet eine insgesamt eingängige Musiksprache, scharfe Dissonanzen kommen kaum zu Einsatz, atonal wird das groß angelegte Werk an so gut wie keiner Stelle. Vielmehr gibt es viele Momente, die die Zuhörer mit opulentem Klang und schönen Melodien in einen besonderen Musikkosmos mitnehmen.

Für das vom figuralchor köln in Auftrag gegebene Osteroratorium "Lumen Christi" vertont Dubra die Lesungstexte und das Evangelium der Osternacht, die den Weg des Heils von der Erschaffung der Welt bis zu Jesu Auferstehung nachzeichnen.
Eingerahmt sind diese Texte vom eröffnenden „Lumen-Christi“-Ruf der Osternacht mit dem nachfolgenden großen Osterlob des Lichtes „Exsultet“ und einem österlichen Text von Angelus Silesius.

Livemitschnitt vom 28.03.2016

Lumen Christi

Rihards Dubra (*1964)

figuralchor köln
Neues Rheinisches Kammerorchester
Leitung: Richard Mailänder