Gottesmutter Maria
Gottesmutter Maria

01.05.2016 - 20:00

Musik zum Marienmonat Mai Marianisches Lob

Zum Beginn des Marienmonats gibt es prachtvolle Vertonungen des Magnifikats. Dieser Lobpreis sind die zentralen Worte der Maria im Neuen Testament, in Musica erklingen Vertonungen.von Giovanni Gabrieli und Alesandro Grandi. Beide wirkten in Italien in der Übergangszeit von der Renaissance zum Früh-Barock.

Beide Komponisten waren eng mit dem Markus-Dom in Venedig verbunden. Jahrzehntelang war dort die Tradition der Mehrchörigkeit gepflegt worden.

Außerdem erklingt die Missa Dei Filii von Jan Dismas Zelenka.Der böhmische Musiker wirkte praktisch sein ganzes Leben als Instrumentalist und Komponist am Hof in Dresden. Dort musste er viel geistliche Musik komponieren, weil der Hof gerade erst unter August dem Starken zur katholischen Konfession gewechselt hatte. Das geschah zwar wohl vor allem aus politischen Gründen, dennoch musste auch die Kirchenmusik an dem Hof angepasst werden und von daher bestand ein großer Bedarf an neuen Werken. Geboren in Böhmen, wurde Zelenka umfangreich an einem Prager Jesuitenkolleg ausgebildet. 1710 begann er im Alter von 31 Jahren am Dresdner Hof zu wirken, zunächst als Violinist, später wurde er 1733 zum Hofkomponisten und 1735 zum „Kirchen-Compositeur“ ernannt. Doch die Stelle des Kapellmeister bekam der deutlich jüngere Johan Adolf Hasse.

Moderation: Mathias Peter