07.04.2012 - 21:58

Klassische und geistliche Musik zum Osterfest "Auferstanden ist der Herr"

Passend zum Hochfest Ostern ist auch die Musikauswahl in "Musica" - zunächst erklingt der 5. Satz aus der "Auferstehungssinfonie" von Gustav Mahler, dann folgen geistliche Werke von Johann Schelle und Buxtehude. Dann gibt ein ganz besonderes Werk; denn es gilt als das erste echte deutsche Oratorium. Die "Historia der fröhlichen und siegreichen Auferstehung unseres einigen Erlösers und Seligmachers Jesu Christi" - in der Kurzversion heißt die Komposition schlicht Auferstehungshistorie. Geschrieben hat die Heinrich Schütz. Sie entstand 1623 für die Oster-Vesper der kurfürstlichen Hofkirche in Dresden. Textliche Grundlagen sind die Auferstehungsberichte aller vier Evangelien, die Schütz zu einem einzigen Text zusammenfügte.