22.01.2010 - 10:25

Italienische Musik aus dem 17. Jahrhundert "Dixit Dominus"

Giovanni Antonio Rigatti - diesen Komponisten kennen nur die allerwenigsten Musikkenner. Doch die Qualität seiner Werke überzeugt bis heute. Er wurde geboren, als Claudio Monteverdi als Kapellmeister an San Marco in Venedig auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft stand. Monteverdi sorgte für einen enormen musikalischen Aufschwung in der Lagunenstadt. Rigatti wurde 1615 geboren und machte sich innerhalb von kürzester Zeit einen guten Namen als Komponist von geistlichen Werken. Neun Bände mit Kirchenmusik und 2 Bücher mit weltlicher Musik veröffentlichte er. In der Sendung "Musica" gibt es Auszüge aus seinen Werken zu hören.

Während seiner ersten Erfolge als Komponist war Rigatti Chorleiter an der Kathedrale von Udine. Später ging er dann nach Venedig, wo er im Chor von San Marco sang und an einem Musikkonservatorium Gesang unterrichtete. Ein langes Leben war Rigatti - der sich in Venedig auch zum Priester weihen ließ - nicht vergönnt. 1649 starb er im Alter von nur 34 Jahren. Weiteres Programm:J. S. Bach: Weltliche Kantate "Der zufriedengestellte Äolus" F. Schubert: Sinfonie Nr. 5 in B-Dur