Kölner Stadtkrippe am Kölner Dom
Kölner Stadtkrippe am Kölner Dom

25.12.2017 - 20:00

Die schönsten Weihnachtsgesänge zum Fest "Es ist ein Ros' entsprungen“

An Weihnachten erklingen ab 20 Uhr geistliche Werke von Jan Dismas Zelenka und Johann Sebastian Bach. Außerdem stehen Vertonungen von europäischen Weihnachtsliedern aus drei Jahrhunderten auf dem Programm.

Das Weihnachtsoratorium wurde zu Bachs Zeiten über die Weihnachtsfeiertage verteilt aufgeführt. Es sind sechs Kantaten, die für je einen Tag geschrieben wurden. Im Musica erklingt die "Sinfonia pastorale" aus dem zweiten Teil.

Auf katholischer Seite wurde im 18. Jahrhundert natürlich auch Musik für Weihnachten geschrieben. Vor allem am Dresdner Hof bestand ein großer Bedarf an neuer Musik, da der eigentlich traditionell evangelische Hof vor allem aus politischen Gründen zur katholischen Konfession gewechselt war. Entsprechend gab es einen hohen Bedarf für katholische Kirchenmusik in den Gottesdiensten. Zentral war natürlich die Vertonung der sonntäglichen Messe mit ihren fünf Teilen und den fest stehenden Texten.

Weihnachtliche Musik aus Dresden und Leipzig

Für das Weihnachtsfest am Dresdner Hof komponierte Jan Dismas Zelenka eine wunderschöne Messvertonung, die den typischen pastoralen Weihnachtssound mit Hörnern und Holzbläsern im Orchester aufnimmt.  Zelenka wirkte als Musiker und Vertreter des Hofkapellmeisters am Dresdner Hof und war gut mit Johann Sebastian Bahc bekannt, obwohl er ganz anders komponierte als der Thomaskantor in Leipzig.

Zelenka orientierte sich mehr an der italienische Oper der Zeit und prägte einen ganz eigenen Stil. Dies ist auch bei der Missa Nativitatis Domini in D-Dur aus dem Jahr 1726 zu hören. Sie wurde für den entsprechenden Weihnachtsgottesdienst des Dresdner Hofes komponiert.

Sätze und Arrangements für europäische Weihnachtslieder

Seit etwa den 1970er gibt es sehr originelle Vertonungen von traditionellen europäischen Weihnachtsliedern. Meistens nehmen die zeitgenössischen Komponisten die Melodien und Texte als Basis und erstellen daraus gut hör- und singbare Arrangements der Weihnachtslieder. Das Besondere: dabei werden Lieder aus vielen europäischen Ländern verwendet, vor allem aus Skandinavien, den Niederlanden und Großbritannien oder auch Frankreich, die in Deutschland bis dato kaum bekannt waren.

Einer der Pioniere ist der Komponist Wolfgang Jehn. Vor gut vierzig Jahren hat er eng mit dem Leiter des Rias-Kammerchor Uwe Gronostay zusammengearbeitet. Für diesen vorzüglichen Chor arrangierte er 8 europäische Weihnachtslieder. In Musica gibt es die entsprechende Aufnahme zu hören.

Moderation: Mathias Peter