30.09.2011 - 14:24

c-moll-Messe von Mozart, Kaiserquartett von Haydn Wiener Klassiker zum Tag der Deutschen Einheit

Mozarts groß angelegte c-moll Messe befindet sich auf Augenhöhe mit Werken wie der h-moll Messe von Johann Sebastian Bach oder der Missa solemnis von Ludwig van Beethoven. Es gab keinen offiziellen Auftrag zum Schreiben dieses Werkes, etwa von einem Fürsten. Trotzdem begann Mozart im Sommer 1782 in Wien damit. Am 4. August 1782 hatte die Hochzeit von Wolfgang und Constanze Mozart stattgefunden. In einem Brief schrieb Mozart, er habe "in seinem Herzen versprochen, wenn er sie als seine Frau nach Salzburg brächte, dort eine neukomponierte Messe zur Aufführung zu bringen." Das war der äußere Anlass für diese Messe, die am 26. Oktober 1783 in der Salzburger Peterskirche mit seiner Frau Constanze als Sopran-Solistin uraufgeführt wurde.

Außerdem:
Joseph Haydn: Quartett Nr. 62 in C-Dur op. 76, Nr. 3 (Kaiserquartett);
Sinfonie Nr. 81 in G-Dur