Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach

30.07.2017 - 20:00

267. Todestag von J. S. Bach am 28. Juli Das Genie Bach

Bis auf die Oper war Bach in allen musikalischen Gattungen tätig, berühmt bis heute ist er für seine Passionsvertonungen, die Orgelwerke und die Kirchenkantaten.

Zudem schrieb er auch weltliche Instrumentalmusik, zu Lebzeiten war er vor allem als Orgelfachmann und Virtuose geschätzt. Besonders bewundert Bach nach seinem Tod für seine Kunst, komplexe Fugen zu schreiben.
Bei Berufsmusikern wie Ludwig van Beethoven geriet Bach nach seinem Tod 1750 nie in Vergessenheit – doch erst Felix Mendelssohn Bartholdy sorgte mit der Wiederaufführung der Matthäuspassion dafür, dass der Leipziger Thomaskantor im 19. Jahrhundert wieder einem breiten Publikum bekannt wurde.

Immer wieder unfassbar ist die hohe Qualität, mit der Bach schreibt. Ob eine mitreißende Fuge wie BWV 532 für die Orgel oder die zahllosen Kantaten bis hin zur monumentalen und bis heute geheimnisumwitterten h-moll-Messe: polyphone Komplexität, Ausdrucksstärke und Schönheit der Musik sind keine Widersprüche, sondern fast immer beim Thomaskantor anzutreffen. In Musica erklingen einige Werke von Bach, aber auch das Cello-Konzert in B-Dur seines berühmten Sohnes Carl Philipp Emanuel Bach.

 

Moderation: Mathias Peter