Symbolbild Vögel fressen Vogelfutter
Symbolbild Vögel fressen Vogelfutter

29.01.2020 - 06:00

Morgenimpuls von Schwester Katharina Manchmal haben Bücher richtig nette Wirkungen

Manchmal hilft ein Buch ganz praktisch weiter – und verbreitet dabei auch noch Freude. Zum Beispiel, als eine Mitschwester von Schwester Katharina anhand der Tipps aus einem Buch Vogelfutter zubereitet hat, das dann nicht nur den Vögeln viel Freude bereitet hat.

Bücher haben und sie lesen, hat Wirkungen. Das wird niemand bestreiten. Manchmal haben Bücher richtig nette Wirkungen. Eine meiner Mitschwestern hatte in der Bibliothek ein paar Bücher ausgeliehen, die mal nichts mit ihrem Studium, nichts mit ihrer Magisterarbeit, nichts mit Denken zu tun haben sollten, wie sie gesagt hat.

Unter anderem ein Buch über heimische Vögel, ihre Vielfalt, ihre Erkennungszeichen zur Unterscheidung und über ihre Vorlieben beim Futter. Und da gab es nützliche Tipps und Anweisungen, wie man die heimischen Vögel gut über den Winter bringen und füttern kann. Also hat sie Zutaten besorgt, Kokosfett und die verschiedenen Körner und Kernarten, Tassen, kleine Blumentöpfe und Zapfen zusammengesucht, in die das fertige Futter gemischt gegossen wurde. Und als alles fertig war und trocken am nächsten Morgen, haben wir die vielen verschiedenen Futterträger im Garten aufgehängt. Das hat schon viel Spaß gemacht. Noch schöner wurde es, als wir dann über den Tag beobachtet haben, wie die Vögel langsam, aber sicher näher kamen, erst vorsichtig gelugt und später fröhlich gefressen haben.

Mich haben diese ganzen Vergnügungen an meine Kinderzeit erinnert. Wir haben das in der Schule im Fach "Werken" gelernt und später jedes Jahr mit Tante und Oma selber immer gemacht. Man kann viel über Klima und Umweltschutz und Bewahrung der Schöpfung nachdenken und reden. Aber manchmal hilft ein Buch, um dann ganz praktisch daran mitzuarbeiten, dass ein paar Dutzend Vögel aus der Umgebung gut über den Winter kommen.

(DR)