07.10.2019 - 06:01

Morgenimpuls von Schwester Katharina "Alles andere als ein Kampfgebet"

In ihrem Morgenimpuls spricht Schwester Katharina heute über das Rosenkranzfest. Als Kind sei sie beim Rosenkranzbeten immer eingeschlafen. Heute sieht das ganz anders aus! Einzeln oder in Gemeinschaft gebetet, ist es eine Betrachtung der vielen Stationen des Lebens Jesu.

Heute steht im liturgischen Kalender das Rosenkranzfest. Ich habe mal bei Wikipedia geschaut und da steht: Das Rosenkranzfest ist ein "Ideenfest". Es wurde von Papst Pius V. gestiftet, der damit seinen Dank für den Sieg der christlichen Flotte in der Seeschlacht von Lepanto 1571 ausdrücken wollte.

Na gut, ein Fest zum Dank für einen Sieg war früher gar nicht so unüblich. Ich habe zu diesem Tag eine ganz eigene Erfahrung. Der 7. Oktober war der Tag der Republik, also der Gründungstag der DDR. Da es ein landesweiter Feiertag war, die Schulen geschlossen hatten und nicht gearbeitet wurde, konnten wir mit den Jugendleitern der religiösen Kinderwochen an diesem Tag immer den Dankeschön-Ausflug machen.

Und immer haben wir an dem Tag dann unterwegs an irgendeiner Kirche oder an einem schönen Platz in der Natur angehalten und zusammen den Rosenkranz gebetet. Und wir haben uns damals immer lustig gemacht, dass dieser sozialistische DDR-Geburtstag an diesem kirchlichen Fest liegt. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die millionenfach gebeteten Rosenkränze dazu beigetragen haben, dass diese Diktatur schon längst Geschichte ist.

Aber eigentlich ist dieses Gebet alles andere als ein Kampfgebet. Einzeln oder in Gemeinschaft in Ruhe gebetet, ist es eine Betrachtung der vielen Stationen des Lebens Jesu, quasi wie an der Hand seiner Mutter. Und es ist nicht das Herunterplappern von 55 Gebeten, sondern das Einschwingen in den jeweiligen Gedanken, der betrachtet wird. Als Kind bin ich beim Rosenkranzbeten immer eingeschlafen, aber jetzt macht mich dieses Gebet eher munter.

Weil ich alle Einflüsse von außen nicht mehr so wahrnehme und mich mit Hilfe der einzelnen Kugeln, also Gesetze des Rosenkranzes, eine halbe Stunde mit Jesus beschäftige. Wenn das kein Muntermacher ist.