Kirche "San Damiano" in Assisi
Kirche "San Damiano" in Assisi

26.09.2019 - 13:44

Morgenimpuls von Schwester Katharina "Baue meine Kirche wieder auf"

Schwester Katharina wird manchmal auf den Namen des Konvents in Olpe angesprochen. Im heutigen Impuls erklärt sie, warum das Haus "San Damiano" heißt.

Unser Haus und der Konvent hier in der Olper Innenstadt heißt San Damiano. Manchmal fragen Leute, warum das so heißt. Und, dass Damiano so schön leicht und viel netter klingt, als wenn es in Deutsch Sankt Damian oder Sankt Damianus heißen würde. Wir haben vor zehn Jahren diesen Namen ausgesucht, weil er uns mit den Geschehnissen in der kleinen Kirche San Damiano in Assisi verbindet.

Da war Franziskus gelandet, als er absolut nicht mehr wusste, was er mit sich und seinem Leben machen sollte. Er hat diesen Gott am Kreuz förmlich angebrüllt mit der Frage, was er denn eigentlich von ihm wolle. Und er hat Antwort bekommen. "Baue meine Kirche wieder auf", hat er gehört und dann sofort angefangen.

Und uns war vor zehn Jahren klar: Ja, Kirche aufbauen, ist und bleibt unser Dienst als Franziskanerinnen. Im Dienst an den Menschen, im Leben mitten unter ihnen in der Stadt, in der fröhlichen Verkündung des Evangeliums, im stellvertretenden Gebet und der Anbetung des Allerheiligsten, in der Art eine offene Tür zu haben für Suchende und Fragende.

Franziskus hat damals vor über 800 Jahren eine große Bewegung franziskanischen Lebens losgetreten, die bis heute anhält und überall auf der Welt damit beschäftigt ist, die Kirche Gottes in den Menschen aufzubauen. Die heiligen Ärzte Kosmas und Damian, deren Gedenktag heute ist, haben sicher nichts dagegen, dass wir heute nicht sie feiern, sondern weiterhin damit beschäftigt sind, Kirche zu bauen – mit und für die Menschen und vor Gott.

(DR)