Der Erzengel Gabriel bringt Maria die Frohe Botschaft
Der Erzengel Gabriel bringt Maria die Frohe Botschaft

18.06.2020 - 06:00

Morgenimpuls von Schwester Katharina "Freut euch und jubelt"

Im Magdeburger Dom wollte Schwester Katharina eigentlich an einer Audioführung teilnhmen. Die gibt es aber nicht, und so geht sie selbst auf Erkundungstour – und findet, was sie sucht.

Gestern war ich im Magdeburger Dom und habe nach einer Audioführung gefragt. Ich liebe es, mir an einzelnen Stationen quasi erzählen zu lassen, worum es geht. Der ältere Herr aber, der am Empfang gesessen hat, sagte streng: "Nein, das haben wir nicht. Wir sind doch kein Museum." Auf meine freundliche Entgegnung, dass ich mir gern etwas zu den Einzelheiten des Domes erzählen lassen würde, wieder er im strengen Ton: "Der Dom erzählt von selber." Und wer noch dazu den Glauben habe, dem dürfte es gar nicht schwerfallen alles zu hören.

Okay, ich bin mit einem Schmunzeln losgegangen und habe mir alles angeschaut. Die antiken Säulen im Hohen Chor und Remter, den Taufstein, das Grab Kaiser Ottos des Großen im Hohen Chor, das Herrscherpaar in der sechszehneckigen Kapelle, die klugen und törichten Jungfrauen am Nordquerhausportal, die Kapitelle des Chorumganges, die Heilige Katharina im Hohen Chor – und und und.

Aber ich habe eine Figur gesucht, von der ich nicht mehr so genau gewusst habe, wo ich sie finde. Und dann habe ich sie gefunden: den Verkündigungsengel im linken Chorumgang. Diese Figur ist um 1240 von einem Steinmetz geschaffen worden und hat eine Schönheit, die mich immer wieder gefangen nimmt: Das strahlendste Lächeln, das man sich vorstellen kann, zeigt an, dass er an Maria wohl die beste Botschaft der Welt verkündet: Du sollst den Messias, den Sohn des lebendigen Gottes zur Welt bringen. Ganz lange bin ich stehen geblieben, um mit diesem Engel quasi zu plaudern und heraus zu bekommen, was er mir, uns Heutigen zu sagen haben könnte.

Dann hat es zum Mittagsgebet geläutet und alle Dombesucher wurden eingeladen, sich zu setzen und 15 Minuten Zeit zum Gebet zu nehmen. Nach einer Bachkantate vom Band hat der Geistliche einen Vers vorgelesen: "Freut euch und jubelt, euer Lohn im Himmel wird groß sein." Was er dazu gesagt hat, weiß ich nicht mehr. Aber ich hatte das Gefühl, der strahlend lächelnde Engel hat dieses Wort für mich heute ausgesucht.

Auch wenn es Ihnen heute vielleicht noch nicht so danach ist, lade ich sie von Herzen gern ein, sich dieses Wort heute zusprechen zu lassen: "Freut euch und jubelt, denn euer Lohn im Himmel wird groß sein."

(DR)