Schwester Katharina vergleicht das "Mensch ärgere Dich nicht" Spiel mit dem Leben
Schwester Katharina vergleicht das "Mensch ärgere Dich nicht" Spiel mit dem Leben
Ordensfrau mit Leib und Seele: Sr. Katharina
Ordensfrau mit Leib und Seele: Sr. Katharina

07.02.2020 - 06:09

Morgenimpuls von Schwester Katharina "Das Leben ist ein Spiel..."

Schwester Katharina hat in letzter Zeit öfter das Brettspiel "Mensch, ärgere dich nicht" gespielt. Dabei ist ihr aufgefallen: Es ist wie im richtigen Leben.

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal "Mensch, ärgere dich nicht" gespielt? Als Kind, ganz früher – oder später mit den eigenen Kindern – oder jetzt gerade neu mit den Enkeln? Wir hier haben das in letzter Zeit witzigerweise öfter gespielt – bei Mädchentreffen stundenlang zu sechst. Dann dauert das ja. Im Dezember zu dritt auf einem Brett, und am Sonntag zu viert mit einer brasilianischen Mitschwester, die noch neu in Deutschland ist, noch nicht so gut deutsch kann, aber das Spiel natürlich kannte.

Und in diesem Spiel wird deutlich, wie es im richtigen Leben ist. Die Eine schreit und jubelt, wenn sie den gegnerischen Stein rausgekickt hat, die Andere entschuldigt sich fast, wenn sie rauswerfen muss. Die Dritte macht das still vergnügt, und die Vierte grummelt immer ein bisschen. Die Eine geht taktisch vor und rechnet immer aus, wie sie würfeln muss, um andere rauszuwerfen. Die Nächste setzt einfach, ohne lange zu überlegen. Die Dritte freut sich ehrlich, wenn einer anderen ein großer Wurf gelingt.

Und das Beste beim "Mensch, ärgere dich nicht"-Spiel und wie auch im Leben ist ja: Wenn man dann ein Spiel verloren hat, kann man ja von vorne anfangen und hat im neuen Spiel neue Chancen. Ich habe gelesen, wenn man sich ärgert, ist das eigene Immunsystem für vier bis fünf Stunden stark geschwächt. Wenn man aber lacht, stärkt es das System für mehrere Tage. In einem alten Shanty heißt es ganz zum Schluss: "Nehmt Abschied, Brüder, schließt den Kreis, das Leben ist ein Spiel, und wer es recht zu spielen weiß, gelangt ans große Ziel".

Das Wochenende kommt und damit vielleicht ein bisschen Zeit. Also spielen wir mehr und lachen wir mehr. Es bringt uns ans große Ziel.

(DR)