Hans Werner von Wedemeyer
Hans Werner von Wedemeyer

15.03.2009 - 13:55

Zivilcourage als Erbe und Auftrag Hans Werner von Wedemeyer

Das berühmte Gedicht "Von guten Mächten wunderbar geborgen" hat der große Theologe Dietrich Bonhoeffer für Hans Werner Wedemeyers große Schwester Maria geschrieben. Hans Werner Wedemeyer ärgert sich heute sehr, wann immer seine Schwester Maria in Bonhoeffer Verfilmungen dargestellt werde: wäre sie so ein braver, melancholischer Backfisch gewesen, seine kluge, lebensfrohe Schwester, sagt Wedemeyer, dann hätte sich Bonhoeffer niemals in sie verliebt!

Hans Werner Wedemeyer selber hat aus dem Miterleben des Widerstandes seiner Familie gegen das Naziregime ein moralisches Erbe mitgenommen: Sich dafür einzusetzen, dass die Menschen  Zivilcourage lernen. Und " Nicht mit uns" sagen, wann immer es um Unmenschlichkeit geht.Gleich ob es um Landraub, um Krieg, um Ausbeutung, um Ungerechtigkeit geht. Dieses Credo will er nicht nur seinen Kindern und Enkeln hinterlassen. Lernen Sie in dieser Sendung einen spannenden, aufrichtigen und lebendigen Menschen kennen - der mit über 80 Jahren zusammen mit seiner Frau ein Goldhochzeitsgeschenk antritt: in 70 Tagen mit dem Bus von Freiburg nach Peking.