08.06.2012 - 14:38

Politologe, Journalist und Historiker Alfred Grosser

"Ich habe ja im Glück gelebt" - sagt der große Politologe, Journalist und Historiker Alfred Grosser von sich. Im Glück gelebt? Eine erstaunliche Aussage für jemanden, der vor den Nazis fliehen musste, als kleines Kind seinen Vater verlor und dessen Schwester auf der Flucht vor den Nazis starb. Alfred Grosser hat sich nie einordnen lassen - und konnte vielleicht deswegen so wirksam werden als Berater, nicht nur von Regierungen.

Auch in religiösen Dingen wollte Alfred Grosser frei bleiben, um sich selbst treu zu bleiben und nennt sich selbst einen"jüdisch Geborenen, mit dem Christentum geistlich verbundenen Atheisten". Dabei war sein Ziel immer aufklärerisch zu wirken - mit Wärme und Wissen. Seine Lebensbilanz betitelt der große alte deutschstämmige Franzose mit: Die Freude und der Tod - und stellt hier die Frage: wie er seine Freude mit dem Leid der Menschen verbinden kann. Die Antwort auf diese Frage haben wir in Paris gesucht, wo wir Alfred Grosser für die Sendung Menschen besucht haben.