02.11.2010 - 13:09

Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im NS-Dokumentationszentrum in Köln Dieter Maretzky

Der 9. November ist ein besonderer Tag in Deutschland. Verknüpft mit Freude - dem Fall der Mauer - und unendlichem Leid, dass die Deutschen im 2. Weltkrieg und der Ermordung von 6 Millionen Juden über die Welt gebracht hat. Am Ende seiner beruflichen Laufbahn arbeitet Dieter Maretzky jetzt für das NS Dokumentationszentrum in Köln.

Zu Beginn hat ihm die Arbeit in den düsteren Gängen, direkt über den Zellen des ehemaligen Gestapogefängnisses, Mühe bereitet. Heute kann er mit den Schrecken leben - und vielen Menschen nicht nur als der gelernte Bibliothekar, der er auch ist, weiter helfen. Sein Leben lang hat sich Dieter Maretzky engagiert, in vielen unterschiedlichen Feldern. Mehr dazu in der Sendung domradio-Menschen am Dienstag.