18.12.2008 - 19:36

Lehrerin, Ehefrau von Nikolaus Schneider, Präses ev. Kirche Rheinland Anne Schneider

Von guten Mächten wunderbar geborgen, zu diesem Gedicht von Dietrich Bonhoeffer, im KZ in den Tagen vor seiner Ermordung geschrieben, haben Anne und Nikolaus Schneider ein ganzes Trostbuch geschrieben. Ein Trostbuch - obwohl die beiden ihre jüngste Tochter haben begraben müssen. Gottvertrauen, trotz alledem.

Anne Schneider hat als ganz junge Frau ihren späteren Mann kennengelernt, als sie beide  Theologie studierten. Als sie dann zusammen ins Rheinland gingen, wusste Anne Schneider nicht, dass das für sie auch bedeutete, in dieser Landeskirche niemals Pastorin werden zu können. So ist sie Lehrerin geworden - und unterrichtet heute Religion an einer Krefelder Realschule. Was der Krebstod der Tochter für sie bedeutet hat, warum sie ein Trostbuch darüber geschrieben hat - und wie sie dieses Jahr Weihnachten feiern wird - all das in dieser Menschensendung!