28.09.2009 - 09:39

Kirchenrichterin in Eheannulierungsverfahren und Mitglied der Fokolar-Bewegung Elfriede Glaubitz

Von ihrem Richterspruch hängt oft ab, wie ein Lebensweg weitergehen wird: Dr. Elfriede Glaubitz ist Kirchenrichterin im Offizialat in Köln und entscheidet über die Annulierungen von Ehen. Das heißt sie untersucht, ob es Gründe dafür gibt, dass die Ehe zum Zeitpunkt der Eheschließung ungültig geschlossen wurde. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Elfriede Glaubitz gewissenhaft - aber oft auch gerne tut. Gerne, weil sie sagt: "Ich kann oft Menschen helfen, viele wissen gar nicht dieser Möglichkeit. "

Kirchenrecht hat Elfriede Glaubitz studiert, weil die Gemeinschaft, zu der sie gehört, die Fokolar-Bewegung, eine Kirchenrechtlerin brauchte. Damals war sie die einzige Studentin in Rom - unter lauter Priester. Zum Glück konnte sie gut italienisch - so dass sie den Vorlesungen in Latein gut folgen konnte. Von ihrem Beruf als Kirchenrichterin und ihrem Leben als Fokolare erzählt Elfriede Glaubitz in der Sendung Menschen.