19.10.2008 - 14:58

Journalist, Kabarettist, Liedermacher Martin Buchholz

Was er will: Geschichten erzählen. Wahre, echte. Und zuweilen ganz heftige. Wie die von Eugenie, mit der Martin Buchholz in Ruanda den Mörder ihrer Mutter aufgesucht hat. Oder die von dem holländischen Liebespaar im zweiten Weltkrieg, das die deutschen Besatzer überfiel und Lebensmittelmarken erzwang, um damit die Juden, die es zu Hause versteckte, zu schützen. Der Mann starb – alle Juden überlebten.

Es waren diese zwei Geschichten, für die Martin Buchholz 2003 den Grimmepreis verliehen bekam. In seinen Drehpausen schreibt er, quasi zur Erholung, Lieder. Warum Martin Buchholz Theologie studiert hat, und warum das alles zu seinem größten Thema, Geschichten erzählen, passt - erfahren Sie in der Sendung.